Jugendstil Raumteiler


Im Zuge der Restaurierung werden antike Stücke bei Maisondora gerne komplett neu gestaltet & verändert. Hier entstand aus den Resten eines Schrankes ein Raumteiler.


Oft werde ich gefragt, wo ich diese hellen, antiken Möbel finde. Doch so, wie sie im Shop angeboten werden, gab es sie früher leider nicht. Anders als beim französischen oder skandinavischen Shabby-Chic finden sich in Deutschland bei Antikmöbeln selten helle Original-Fassungen. Die meisten der im Design wunderschönen Stücke sahen im Fundzustand komplett anders aus: Viele wurden im Laufe der Zeit beschädigt. Holzmöbel wirkten mit ihren dunkelbraunen Beizen oft düster & schwer oder haben knallbunte Anstriche aus den 70ern. Oft fehlen Teile oder Beschläge.

Dies ist auch so ein klassisches Beispiel eines "Fundzustandes": Zufällig entdeckt auf einem maroden Scheunenboden, zwischen nassen Möbeln voller Schnee. Als ich die beiden Schranktüren sah, war ich absolut hingerissen von ihrem floralen Jugendstil-Dekor. Obwohl beide in den 70ern poppig lackiert worden waren.

Ohne Chemie wurde zunächst die komplette alte Lackschicht mit dem Spachtel entfernt. Anschließend wurden die Oberfläche beschliffen und das Holz versiegelt. Das Fassen der Türen in hellen Off-White- und Leinentönen geschah in mehreren Arbeitsgängen. Sie erhielten anschließend ihr Abriebfinish und eine 2. Versiegelung.

 

Die alten Schrankscharniere wurden versetzt und verbinden nun beide Türen zum klappbaren Paravent.